G20 in Hamburg – Bilder der Gegendarstellung

Nicht nur in der CDU als auch in den CDU-nahen Zeitungen (Springerpresse: Bild, Welt), sondern auch die SPD und bis tief in die restliche bürgerliche Presse, wird versucht mit den Protesten gegen den von vorne herein waghalsigen G20-Gipfel in Hamburg und den darauffolgenden Ausschreitungen, eine Hetzkampagne gegen alle linksradikalen und emanzipatorischen Bewegungen zu führen. Hier ein paar Bilder der Gegendarstellung:


Bürgerkrieg oder Volksfest? Gegendarstellung zu den G20-Ausschreitungen
Die meisten Medien, bis auf wenige linke Zeitungen und ein paar ausländische Fernsehsender, propagieren ein eindeutiges Bild zu den.

Jagdszenen zwischen pro-kurdischen Demonstranten und Polizei…
…bei G20-Protesten… (Russia Today)

Journalist knocked down by police officer during G20 protests in Hamburg
A journalist was caught on film being knocked down by a police officer during violent protests against the upcoming G20 summit… (Russia Today)

Police use pepper spray, water cannons on G20 protesters
Police in Germany came out in force in response to G20 summit protesters. Officers in riot gear used pepper spray and water cannons to disperse the crowds. (CBS News)

G20-Gipfel – Hamburg im Ausnahmezustand
Am 7. und 8. Juli 2017 findet in Hamburg der G20-Gipfel statt. Zu dem Treffen kommen die Staats- und Regierungschefs der 19 wichtigsten (Y-Kollektiv Dokumentation)

    Texte

Alles zum G20-Gipfel
Eine Sammlung von Texten und Erfahrungsberichten auf Indymedia (linksunten.indymedia.org)

Facebook: Bistro Carmagnole
+++ STELLUNGNAHME ZU DEN EREIGNISSEN VOM WOCHENENDE +++ Wir, einige Geschäfts- und Gewerbetreibende des Hamburger Schanzenviertels, sehen uns genötigt… (sehr spannend!)

„Wollt ihr Tote ihr Chaoten?“
So titelte die BILD-Zeitung, nachdem die Proteste gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm 2007 zuende gingen. Jetzt, wo die Proteste gegen den G20… (Lower Class Mag)

Jetzt kommt die Hetzkampagne
Querfront aus CDU, CSU, SPD, AfD, FDP und NPD will nach sozialen Unruhen von Hamburg nun bundesweit gegen linke Zentren losschlagen (junge Welt)

Deutschland räumt auf
Bernhard Torsch: Der Hass auf die radikale Linke nach den G20-Protesten (jungle world)


Eine Studie betrachtet den medialen Umgang mit Großdemonstrationen…

Studie zur Berichterstattung über Großdemonstrationen – Institut für Protest- und Bewegungsforschung warnt Journalisten vor typischen Fehlern bei G20-Berichterstattung (Neues Deutschland)

Kontroverse „Gewalt und die Linke“: Der Anteil der Anteillosen
Die politisch-mediale Aufregung um die Krawalle in Hamburg lenkt vom Scheitern des Gipfels ab – und… (links-liberale Tageszeitung taz)

Hunderte gegen »Gipfel der Hetze« auf der Straße
Hunderte demonstrierten in Hamburg und Berlin gegen die Hetze seit G20 (linksunten.indymedia.org)


1 Antwort auf „G20 in Hamburg – Bilder der Gegendarstellung“


  1. 1 TaP 23. Juli 2017 um 15:17 Uhr

    Ergänzender Hinweis:

    50 Ausgewählte Texte zur Bilanzierung der G 20-Proteste

    http://plaene.blogsport.eu/2017/07/20/50-ausgewaehlte-texte-zur-bilanzierung-der-g-20-proteste/

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.